Um den Welterschöpfungstag zu ermitteln, stellt das Global Footprint Network die natürlichen Ressourcen der Erde dem Verbrauch genau dieser Ressourcen durch die Weltbevölkerung gegenüber. Die Erde kann den Verbrauch von Wäldern und Ackerland und den Ausstoß von CO2 nicht so schnell kompensieren, wie wir ihn verursachen.

Ressourcen der Erde

Der Vergleich macht schnell deutlich: Wir leben deutlich über unsere Verhältnisse und vergessen, dass wir nur einen Planeten haben und diesen immer mehr ausbeuten. Nimmt man den Verbrauch der Gesamtbevölkerung, bräuchten wir eigentlich 1,7 Erden für unseren aktuellen Bedarf an Energie und Ressourcen. Die haben wir aber nicht. Deshalb setzen sich die Bewohner der Amaryllis eG in Bonn für einen überlegteren Konsum und ein nachhaltiger Miteinander ein. Ich war dort einen Nachmittag zu Besuch und bin auch noch geblieben, als ich längst alles Aufnahmen und Interviews abgeschlossen hatte…

Amaryllis macht´s vor

Könnt ihr euch vorstellen, nur ein halbes Auto zu besitzen? Nicht mehr in den Supermarkt zu müssen, weil eure Lebensmittel geliefert werden? Und euch ein Gefrierfach mit den Nachbarn zu teilen? Alles Dinge, die dabei helfen können, den Welterschöpfungstag, den Earth Overshoot Day, wieder nach hinten zu verschieben. Wir leben über unsere Verhältnisse, brauchen Ressourcen schneller auf, als die Erde sie wieder generieren kann und am 1.August 2018 ist es so früh wie nie zuvor soweit: die Biokapazität der Erde ist erschöpft, wir leben ab jetzt auf Pump. Der einzige Weg aus dieser Spirale ist ein nachhaltigeres Leben. Am besten geht das, wenn alle an einem Strang ziehen. Die Bewohner der Amaryllis eG machen es vor.

Nachhaltige Dörfer in Europa

Und die Amaryllis eG ist nicht die einzige Gemeinschaft, die nachhaltig und nachbarschaftlich lebt. In Deutschland und ganz Europa gibt es hunderte solcher Zusammenschlüsse. Einen Überblick in Form eines Verzeichnisses findet ihr im Buch „Leben in Gemeinschaft“ vom Eurotopia-Verlag. Zudem gibt es ein Buch namens „Ökodorf Welt“ von Michael Würfel, das sich mit dem Thema beschäftigt. Aber ihr müsst jetzt nicht umziehen. Schon die kleinen Dinge mi Alltag können helfen, den Earth Overshoot Day wieder nach hinten zu verschieben. Ideen bringt Amaryllis euch ganz viele. Tun könnt ihr nur selbst etwas.

WDR5 Neugier genügt

Das Feature lief am 31.Juli 2018 in WDR5 Neugier genügt.