Einen Tag lang bin ich quer durch Nordrhein-Westfalen gereist, denn ich wollte es ganz genau wissen: Wenn ich Plastikmüll schon nicht komplett vermeiden kann, was passiert dann zum Beispiel mit meinem leeren Joghurtbecher? Stichwort: Recycling. Und soviel kann ich schon verraten: Der Becher bekommt ein neues Leben.

Vorher wird er aber geschüttelt, beleuchtet, weg gepustet, transportiert, geschreddert, abgerubbelt, gewaschen, geschmolzen, gepresst, geschnitten, abgepackt, durch Rohre gesaugt, wieder geschmolzen, gefärbt und in Form gepresst. Puh. Ein ganz schön langer Weg zum Ergebnis. Wie das im Einzelnen funktioniert, erzähle ich euch nächste Woche im Blog. Und jetzt schon mal im Radio bei WDR 5 Leonardo: